Charity - Sicherheit für wohltätige Veranstaltungen und Events
272
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-272,mega-menu-max-mega-menu-1,mega-menu-top-navigation,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Charity

Wir helfen, wo wir können und haben in der Vergangenheit bereits mehrere wohltätige und gemeinnützige Projekte, regional und auch überregional, unterstützt.

Hierbei helfen wir in erster Linie bei Charity Veranstaltungen mit personeller Unterstützung, aber auch mit Sicherheitskonzepten und der ein oder anderen Spenden 😊

Besonders freuen wir uns über den starken Rückhalt durch unsere Mitarbeiter und Partner durch die dies erst in dem Umfang möglich ist.

Haben sie auch ein Charity Projekt und benötigen Unterstützung?

Dann kontaktieren Sie uns gerne! 

Neue Herausforderungen

Wir helfen, wo wir können. Wenn Sie ein wohltätiges Projekt planen und dabei Unterstützung im Bereich Sicherheit benötigen, dann nehmen Sie doch gerne Kontakt zu uns auf.

 

24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn erreichte uns die Anfrage ob wir das Projekt #wirsindmehr in Chemnitz unterstützen könnten. Eine halbe Nacht am Telefon später fuhren wir mit 10 Kollegen (nochmals ein riesen Dank an alle!) nach Chemnitz.
Unser Resümee nach mehr als 1000Km ist, dass wir stolz sind dieses Projekt pro Bono mit unterstützt zu haben.

 

Um den Eindruck zu korrigieren, die Stimmung in Chemnitz sei zugunsten der AfD und ihrer Anhänger „gekippt“, wurde kurzfristig ein Konzert in Chemnitz organisiert, das als Gegendemonstration konzipiert war und unter das Motto „Wir sind mehr“ gestellt wurde. Das Konzert wurde von der Chemnitzer Band Kraftklub mit Unterstützung des Chemnitzer Stadtmarketings organisiert.

Der ursprüngliche Veranstaltungsort musste auf Grund großer Nachfrage verlegt werden. Es fand auf einem großen Parkplatz vor der Johanniskirche statt. Am Karl-Marx-Monument wurde eine zweite Bühne für DJs errichtet und im Stadthallenpark wurden Info- und Essensstände aufgebaut. Der Tatort, an dem Daniel H. zu Tode kam befand sich zwischen den beiden Orten der Veranstaltung. Das Konzertgelände war vom Hauptbahnhof aus fußläufig zu erreichen.
An der Veranstaltung nahmen 65.000 Menschen teil. Auf dem Konzert traten Künstler wie Die Toten Hosen, Casper, Feine Sahne Fischfilet, K.I.Z, Marteria, Nura sowie Trettmann auf. Das Konzert lief friedlich und störungsfrei ab.

Kicken mit Herz – Der Jubiläums Kick  zum 1. Mal mit proSicherheit
Promis gegen Ärzte heißt das Erfolgsrezept der Benefiz-Veranstaltung Kicken mit Herz, die am 9. September 2018 zum zehnten Mal statt fand. Nachdem sich die Promis und Ärzte im Dezember in der Sporthalle Hamburg getroffen und mit der Aktion rund 92.000 Euro gesammelt haben, ging es nun wieder an die frische Luft. Im altehrwürdigen Stadion Hoheluft trafen die Placebo Kickers, ein Team, zusammengestellt aus Ärzten des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE), auf eine Promi-Auswahl.

„Stars zum Anfassen und ein großer Spaß für die ganze Familie – seit zehn Jahren das Motto von Kicken mit Herz. Dazu wird die attraktive Tombola für viele lachende Gesichter und Gewinner auf allen Seiten sorgen“, sagte Dr. Rainer Kozlik-Feldmann, Direktor der Klinik für Kinderkardiologie, vor dem Spiel.

Bei den Ärzten des UKE war die Motivation für den Jubiläums-Kick groß, denn die letzten beiden Aufeinandertreffen gewann die Promi-Auswahl. In der Sporthalle im Dezember hieß es am Ende 29:20 aus Sicht der Ärzte, im vergangenen Sommer stand es 8:9. Die beiden letzten Ergebnisse sprachen auf jeden Fall für ein erneut spannendes Spiel bei dem der Spaß aber nicht zu kurz kam.

Diese Promis waren dabei
Für das Prominenten-Team hatten sich unter anderem Starkoch Tim Mälzer, die Schauspieler Bjarne Mädel, Stephan Luca und Nina Petri, die Moderatorin Julia Westlake, Micky Beisenherz, Entertainer Jorge González, Singer-Songwriter Olli Schulz sowie die (Ex-)Fußballer Ivan Klasnic, Andre Trulsen, Patrick Borger und Fabian Boll und viele mehr angekündigt. Das Ärzte-Team wurde gecoacht von HSV-Legende Felix Magath und FC St. Pauli-Ikone Ewald Lienen. Moderiert wurde das Event von Steffen Hallaschka und Marek Erhardt.

 

Über Kicken mit Herz
Es stürmen, flanken und köpfen Prominente und Ärzte für den guten Zweck. Der Benefiz-Kick findet bereits seit 2008 in Hamburg statt. Im Mittelpunkt steht das Duell des Promi-Teams Hamburg Allstars gegen die Ärzte-Mannschaft der Placebo Kickers. Rund um das Spiel gibt es zahlreiche Aktivitäten wie Kinderschminken, Torwandschießen, spannende Gastronomie und eine Riesen-Tombola mit über 1.000 Preisen.Die Einnahmen des Benefiz-Kicks gehen an die Kinder-Herz-Station des UKE.

Als Elmshorner Unternehmen war es uns ein anliegen auch etwas unserer Heimatstadt zurück zu geben. Daher haben wir 2018 mit unserem Engagement bei dem 1. Herren Football Team des EMTV Elmshorn begonnen. Auch in diesem Jahr unterstützen wir die Pirates mit der Erstellung eines Sicherheitskonzeptes für das Krückaustadion und mit der Absicherung an den Heimspieltagen.

 

Das Herrenteam der Elmshorn Fighting Pirates ging 1992 zum ersten Mal an den Start, nachdem die Sparte „American Football“ im Jahre 1991 gegründet wurde.
Im Jahr 2000 hat das Team nicht am Spielbetrieb teilgenommen.
2001 gab es dann den „Relaunch“ der Mannschaft, die in der Verbandsliga neu gestartet ist und sich bis an die Spitze der Regionalliga Nord vorgearbeitet hat.
Nach dem Abstieg und zwei Jahren in der Oberliga ging es für die Freibeuter wieder in der Regionalliga weiter.
2014 starten die Gelbhelme in der zweithöchsten deutschen Spielklasse, nachdem die Osnabrück Tigers ihren Verzicht auf die GFL2 erklärt hatten und der AFVD sich in einem Nachrückverfahren für die Pirates entschieden hat.

Zum aktuellen Kader der Krückaustädter gehören 8 Trainer und über 70 Spieler, die zum Teil in der eigenen Jugend ausgebildet wurden.
2017 gewannen die Pirates die Regionalliga Meisterschaft Nord und zogen so in die Relegationsphase ein und erlebten damit ihren bis Dato größen sportlichen Erfolg. 2018 spielen sie nun in der zweiten Bundesliga, der German Football League (GFL) 2.

Dock 2018 – Ein Tag ohne Sorgen
Unter diesem Motto hat die „Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung“ im Jahr 2018 eine der größten Veranstaltungen für hilfsbedürftige Menschen in Hamburg auf die Beine gestellt. Wir freuen uns dieses Projekt 2018 und auch 2019 mit unserem Know-How und Wissen unterstützen zu dürfen.

 

Was ist das DOCK2019?
Das DOCK ist eine Tagesveranstaltung, die in diesem Sommer bereits zum zweiten Mal in der Hansestadt Hamburg stattfindet.
Sie lädt Bedürftige und Menschen in Not ein, um einen Tag ohne Sorgen gemeinschaftlich zu verbringen. Das Cruise Center und der Hafen sind als Gebäude und Ort Symbolhalter für hanseatische Offenheit und Knotenpunkt für Begegnungen. Und ebenso versteht sich die Veranstaltungsmotivation hinter DOCK2019: Die Gäste sollen ankommen und einen Tag lang Halt finden; andocken. Das Programm ist deshalb für sie und ihre individuellen Bedürfnisse erstellt worden.

Warum brauchen wir das DOCK2019?
Die Hansestadt Hamburg gilt als eine Stadt mit großem Wohlstand. Fraglos leben hier viele gut situierte Menschen und Familien. Aber unsere Metropole kennt auch große Not, Armut und soziale Ungerechtigkeit. Für die Unterstützung derer, die von existenziellen Sorgen betroffen sind, werden Projekte und Veranstaltungen wie DOCK2019 organisiert. Ob es z. B. Schulhefte und Kuscheltiere für Kinder sind, Rucksäcke und Regenkleidung für wohnungslose Menschen oder ein Essen in freundlichem Kreis – wir alle brauchen diese Dinge und wir alle haben ein Recht darauf. Deshalb brauchen wir ein DOCK: Weil jeder Mensch zählt.
Die Stiftung
Die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung wurde im Jahr 2016 in Hamburg gegründet. Zu seinen Lebzeiten verfügte der Verleger Walter Blüchert, dass sein Vermächtnis den Menschen zugutekommen soll, die einer helfenden Hand bedürfen. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Karin Blüchert lebte er dieses Werte- und Weltbild der Unterstützung und Hilfeleistung vor. Die Stiftungsarbeit zeichnet sich durch Fortführung dieser Werte aus. Sie bietet unmittelbare, direkte Hilfe und Unterstützung von Einzelpersonen an, unterstützt aber auch Institutionen, die ihrerseits Direkthilfe leisten. Auch werden Eigenprojekte realisiert, um nachhaltige Hilfe zu initiieren.
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.kwb-stiftung.de
Website: https://www.dock2018.de

Bayern München, Schalke 04, HSV, Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen, Sparta Prag, FC Kopenhagen oder Malmö FF, um nur einige zu nennen. Die Teilnehmerschar am Bernesto-Champions-Cup in Hamburg hätte illustrer nicht sein können. Die Topteams der deutschen Bundesliga, dazu weitere internationale Klubs waren mit von der Partie. Und mittendrin, als einzige österreichische Mannschaft die U15 der Akademie Steiermark – Sturm Graz. Betreuer Andreas Pichlbauer berichtet vom Spitzenturnier an der Elbe:

 

Als einziger österreichischer Vertreter wurde die U15 der AKA Steiermark – SK Sturm Graz zum Bernesto-Champions-Cup nach Hamburg eingeladen. Neben den Top-Vereinen der deutschen Bundesliga wie Bayern München, Schalke 04, HSV, Eintracht Frankfurt oder Bayer Leverkusen waren an diesem Pfingstwochenende auch internationale Teams wie Sparta Prag, FC Kopenhagen oder Malmö FF im 16 Teams umfassenden Starterfeld. Die Auslosung im Teamhotel am Tag davor wurde von Veranstalter Benjamin Ernst zusammen mit den Mannschaftskapitänen vorgenommen und brachte uns in Gruppe D Lech Posen aus Polen, Werder Bremen und Hertha BSC als Gegner.
Bei einer Spielzeit von 2×20 Minuten musste man sich am ersten Turniertag den Polen mit 1:0 geschlagen geben und konnte gegen Werder Bremen durch ein Tor von Sandro Schendl mit 1:0 gewinnen. Aufgrund der Gruppenkonstellation war am zweiten Turniertag ein Sieg gegen Hertha BSC notwendig. Trotz spielerischer Überlegenheit und zahlreicher Torchancen wurden wir für unseren Aufwand nicht belohnt und gingen gegen die Berliner mit einer knappen 1:0-Niederlage vom Feld. Der dritte Platz in der Gruppe D war somit Endstation bei diesem hochkarätig besetzten Turnier, dass am Ende des Tages Hertha BSC im Elfmeterschießen gegen Bayern München für sich entscheiden konnte.

Top
× Direktchat